News  

Neues Kita-Programm "KiQ"

100 Kindertageseinrichtungen in Deutschland bekommen ab Mai 2020 die Gelegenheit, das neue Kita-Modellprogramm „KiQ – gemeinsam für Kita-Qualität“ der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ kostenfrei zu testen. Interessierte Kitas aus vier ausgewählten Modellregionen können sich ab sofort bewerben.

Die Kita ist ein bedeutender Bildungsort für die Entwicklung von Kindern. Was und wie sie hier lernen, prägt ihr weiteres Leben. Mit ihrem neuen Modellprogramm „KiQ – gemeinsam für Kita-Qualität. Wenn Entdecken und Forschen zum Alltag werden“ möchte die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ pädagogische Fachkräfte und Kita-Leitungen dabei unterstützen, ihre Einrichtung dauerhaft zu einer entdeckend-forschenden Kita weiterzuentwickeln. Das „KiQ“-Programm ist auf zwei Jahre angelegt und läuft parallel zum normalen Kita-Alltag. Pro Einrichtung nehmen eine pädagogische Fachkraft und die Kita-Leitung teil.

Bevor das neue pädagogische Fortbildungsangebot deutschlandweit angeboten werden soll, wird es von Mai 2020 bis Februar 2022 im Rahmen einer Modellphase mit je 25 Kitas aus vier Modellregionen erprobt und wissenschaftlich begleitet. Die Modellregionen sind:

  • die Region Ostwürttemberg in Baden-Württemberg,
  • die Freie und Hansestadt Hamburg,
  • die Landkreise Lippe und Herford in Nordrhein-Westfalen und
  • der Landkreis Görlitz (Nord) in Sachsen.

Interessierte Kitas aus den Modellregionen können sich bis zum 1. März bewerben. Das wird bis Juli 2022 durch Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert und ist daher für die an der Modellphase teilnehmenden Kitas kostenfrei.