News  

MINT-freundliche Schule und Digitale Schule

Die Ehrungen "MINT-freundliche Schule" und "Digitale Schule" sollen einen Beitrag leisten zu einem quantitativen und qualitativen Ausbau der MINT-Bildung und der nachhaltigen Verbesserung zur Digitalisierung an Schulen. Dafür werden einerseits Schulen geehrt, die in der Breite bereits einen erkennbaren, grundlegenden MINT-Schwerpunkt aufweisen und andererseits Schulen, die aktiv den Weg zu einer Fokussierung mit dem Schwerpunkt Informatik beschreiten. 

Die MINT-freundlichen Schulen sollen als solche für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Unternehmen bereits erkennbar und von der Wirtschaft anerkannt sein. Deswegen ehren bundesweite Partner der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ – überwiegend in Abstimmung oder gemeinsam mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft – Schulen, die diesen MINT-Schwerpunkt setzen, als „MINT-freundliche Schulen“. Das Ziel ist es, diese Schulen in einen einheitlichen gemeinsamen Prozess basierend auf einem standardisierten Kriterienkatalog einzubeziehen.

Viele Schulen beschreiten bereits aktiv den Weg zu einer MINT-Fokussierung mit Schwerpunkt „I“, oft auch in Verbindung mit „M“. Es gibt z. B. im Rahmen von SMART Schools, MINT-Schulen, MINT EC-Schulen, den Tablet Schools, Werkstatt schulentwicklung.digital und den MINT-freundlichen Schulen bereits starke Ansätze, die diese Schwerpunkte abbilden. Eine Ehrung als "Digitale Schule" soll es nun Schulen ermöglichen, eine Standortbestimmung/Selbsteinschätzung zum Thema „Digitalisierung“ vorzunehmen und Anregungen zu erhalten, wie das digitale Profil so geschärft werden kann, dass eine entsprechende Profilbildung tatsächlich ausgezeichnet werden kann. 

 

Bewerbungsschluss: 31.05.2019