News  

MINT-Bildung stärkt Zukunftschancen

Das Nationale MINT Forum kommentiert die aktuellen TIMSS-Ergebnisse

Die MINT-Kompetenzen deutscher Viertklässler/innen liegen im internationalen Vergleich weiterhin auf den hinteren Rängen. Das zeigt die internationale TIMSS-Studie (Trends in Mathematics and Science Studies). Für die Kinder und Jugendlichen ist damit die Aussicht deutlich erschwert, in den weiterführ­enden Schulen bei den MINT-Fächern den Anschluss zu halten. Große Potenziale für eine erfolg­reiche MINT-Bildung sieht das Nationale MINT Forum (NMF) in der Förderung von Koopera­tionen zwischen Schulen mit außerschulischen Lernorten sowie der Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen auf regionaler Ebene.

Die beiden Co-Sprecher des Nationalen MINT Forums, Edith Wolf und Dr. Ekkehard Winter, kommentieren die Ergebnisse der Studie in einer Pressemitteiung.