News  

Sieger im Wettbewerb Schülerforschungszentren 2019 sind die Forschungszentren aus Halle (Saale), Hameln-Pyrmont, Singen und Wuppertal.

Insgesamt nahmen 35 Initiativen an dem von der Stiftung Jugend forscht e. V. und der Joachim Herz Stiftung ausgeschriebenen Wettbewerb teil. 

Die ausgezeichneten Projekte überzeugten aus unterschiedlichen Gründen: Bei dem bereits 2018 eröffneten Schülerforschungszentrum Halle lobte die Jury die konkreten Pläne, um in das regionale Bildungsumfeld hineinzuwirken. Das Schülerforschungszentrum Hameln-Pyrmont punktete mit einem überzeugenden Gesamtkonzept sowie mit der Tatsache, dass es schon beim Start die gesamte Bandbreite an MINT-Fächern anbieten wird. Das Schülerforschungszentrum Singen beeindruckte insbesondere mit einem äußerst differenzierten Konzept sowie mit einem breiten regionalen Unterstützernetzwerk. Mit der sehr guten Einbindung anderer Schulen wie auch mit einer sehr schlüssigen und differenzierten Didaktik- und Selbstlernkonzeption konnte sich das Schülerforschungszentrum in Wuppertal durchsetzen.

Verliehen werden die Preise bei der „Fachtagung Schülerforschungszentren“ vom 27. bis 28. Januar 2020 in Darmstadt.