News  

Begegnungszonen geht in die zweite Runde

Die Joachim Herz Stiftung fördert mit dem Programm Begegnungszonen auch in diesem Jahr Veranstaltungen, die den Austausch über Fachgrenzen hinweg unterstützen, zum Beispiel mit einem Zuschuss zu Reisekosten, Unterkunft oder Werbekosten.

Damit können junge Naturwissenschaftler Arbeitsweisen und -methoden benachbarter Disziplinen kennenlernen und neue Kontakte knüpfen. Auf diese Weise besteht die Möglichkeit, Konferenzen, Workshops oder Doktorandenschulen zu organisieren.

Stichtag für die Anträge ist der 15. Juni 2017.