News  

investMINT - Projekt zur gendersensiblen Studien- und Berufsorientierung

In dem Projekt investMINT - Familiärer Einfluss auf das MINT-Interesse von Töchtern und Konzeption aktiver Beteiligungsformate zur gendersensiblen Studien- und Berufsorientierung“ der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg werden eine quantitative Erhebung zum Einfluss der Eltern sowie eine Mixed-Method-Erhebung zu Wünschen und Vorstellungen von Eltern, Lehrer*innen und Schülerinnen bezüglich einer gendersensiblen, praxisnahen und nachhaltigen Berufs- und Studienorientierung durchgeführt.

Das Vorhaben investMINT untersucht einerseits den Wirkungszusammenhang zwischen dem Einfluss der Eltern und der Berufswahl junger Frauen. Andererseits werden die Wünsche und Vorstellungen von Eltern, Lehrkräften und Schüler*Innen über interaktive Unterstützungs- und Beteiligungsformate im Rahmen einer gendersensiblen Berufs- und Studienorientierung erhoben.  

Aus den Ergebnissen der Untersuchungen werden anschließend Konzepte im Sinne interaktiver Unterstützungs- und Beteiligungsformate für Schülerinnen, Eltern und Lehrer*innen entwickelt. Mit der Entwicklung der Unterstützungs- und Beteiligungsmaßnahmen für die genannten Zielgruppen strebt das Projekt eine Erhöhung der Teilhabe von Frauen in MINT-Berufen und MINT-Studiengängen an. Sowohl die Ergebnisse der beiden Untersuchungen als auch das entwickelte Konzept werden auf Konsensuskonferenzen und einer wissenschaftlichen Abschlusstagung diskutiert und bundesweit in Form von Vorträgen und Publikationen verbreitet.

Im Rahmen des Projekts sollen die persönlichen Wünsche und Vorstellungen von Eltern, Lehrkräften und Schüler*Innen darüber, welche Angebote helfen können, die eigene oder die Berufs- und Studienorientierung der Kinder oder Schüler*Innen zu unterstützen. Das Ausfüllen des dafür entwickelten Fragebogens dauert ungefähr 5-10 Minuten und geschieht anonym.