Event  

GenderMINT 4.0: Wissenspolitische Transferveranstaltung

Das Projekt "GenderMINT 4.0 - Studiengangentscheidungen, Studiengang und Studienerfolg von Frauen und Männern in MINT", welches an der Technischen Universität München (TUM) seit Herbst 2016 durchgeführt wird, lädt alle Entscheider*innen und Expert*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, sowie Medien und weitere Interessierte zur abschließenden Veranstaltung und Ergebnispräsentation am 27. September in die Alte Börse Marzahn nach Berlin ein. 

Das Projekt ''GenderMINT 4.0'' untersucht, warum sich trotz veränderter Berufsorientierung noch immer nur ein geringer Frauenanteil für Studiengänge und Berufe im Bereich MINT entscheidet. Dies betrifft vor allem solche, die in unmittelbarer Verbindung zur Industrie 4.0 und digitalem Wandel stehen: Elektronik, Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau und Physik. Weiter geht es in „GenderMINT 4.0“ um Möglichkeiten zur nachhaltigen Integration von Frauen und Männern in MINT-Studiengänge und -Berufe. Auf der Grundlage der Forschungsergebnisse sind zusammen mit den Projektpartner*innen Handlungsempfehlungen entstanden, um den Berufserfolg junger MINT-Frauen und -Männer zu unterstützen und ihre gleichberechtigte Teilhabe am digitalen Wandel zu fördern.

Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen die Ergebnisse der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschung und die daraus resultierenden Handlungsempfehlungen vorgestellt werden. Zudem werden Podiumsdiskussionen und Workshops zu den Handlungsmöglichkeiten und Potentialen vom Übergang Schule/Hochschule, der Hochschule und des Berufseinstiegs stattfinden.

Als Gäste werden unter anderen Frau Prof. Dr. Barbara Schwarze vom Nationalen MINT-Forum, Dr. Bernadette Spieler vom Institute of Software Technology der TU Graz, Rebecca Ebner von achatech und Dr. Nicole Saverchek der TU9 erwartet. 

Veranstaltungsort: Alte Börse Marzahn, Zur Alten Börse 59, 12681 Berlin