News  

„Orientierung in der Digitalen Transformation - Die digitale Transformation verstehen und nachhaltig gestalten“  

Projekt des Fachbereichs Informatik der Universität Hamburg für Schüler/innen und Studierende  <mikropolis.org>

Zum Thema digitale Bildung wird aktuell viel über Tablets, 5G-Netze, Server oder den Digitalpakt gesprochen, aber wenig über Lerninhalte diskutiert. Doch wie sieht es mit inhaltlichen und didaktischen Konzepten aus, die Schüler/innen und Studierende Orientierung und Urteilsfähigkeit in der digitalen Transformation geben können und sie für ihr (Berufs)Leben in einer gründlich veränderten Gesellschaft fit machen?

Ein Projekt des Fachbereichs Informatik der Universität Hamburg versucht diese Lücke zu schließen. Es werden Empfehlungen gegeben, wie die Digitalisierung in Seminaren, Projekten oder im Unterricht durch eine Didaktik der „angeleiteten Entdeckung“ („Guided Discovery“) umgesetzt werden kann. Im Zentrum steht die Aufforderung an die Teilnehmer/innen, selber ein Produkt in Form eines Videos, Audios, Podcast oder Essays zu erstellen. Durch ein Tutorial zur digitalen Transformation werden im ersten Schritt Grundlagen vermittelt („Flipped Classroom“). Inhalte sind Bausteine, Herausforderungen und Folgen der digitalen Transformation. Schließlich geht es um  Potenziale für Gesellschaft, Ökonomie und Umwelt sowie um nachhaltige Gestaltungsoptionen. So kann Urteilsfähigkeit und Interesse an einer nachhaltigen Gestaltung der Digitalisierung erreicht werden.

Wer mehr wissen oder auch mitmachen möchte, findet auf der Projektwebsite mikropolis.org Informationen und Tipps. Dort gibt es Videos zu Themen wie „Selbstfahrende Autos durch maschinelles Lernen“, „Blockchain und Fintech - Wozu noch Bargeld“ oder „Der Untergang der Buchhandlungen?“ sowie Empfehlungen und Schulungen zur Videoproduktion.

Durch das Projekt kann Interesse an Themen der Digitalisierung aufgebaut werden. Die Studierenden lernen, für einen Essay oder ein Video zu recherchieren und haben offensichtlich auch Spaß dabei, wie Äußerungen der Evaluation zeigen: „viel mehr Dynamik in der Gruppe durch die Form des Seminars“, „durch die neue Form des Seminars kann ich mich besser mit dem Thema identifizieren“, „viel Freiheit in der Gestaltung“. Das Projekt kann sowohl online wie in Präsenz durchgeführt werden.