News  

"Die 7 größten Abenteuer der Mathematik"

Veranstaltungsreihe von Mathematik-Standorten in Deutschland

Von Juni bis November 2022 stellen verschiedene Mathematik-Standorte in Deutschland unter dem Motto „Die 7 größten Abenteuer der Mathematik“ die sieben Millennium-Probleme vor, die als die zentralen Fragen in der Mathematik gelten.

Der beteiligte Exzellenzcluster Mathematik Münster möchte der Öffentlichkeit zeigen, dass Mathematik eine richtige Abenteuerreise sein kann, und lädt zu diesen für Interessierte offenen Veranstaltungen ein:

14. Juni 2022: Workshop für Schüler:innen der Klassen 7 bis 9
Beim Workshop „Findest du des Rätsels Lösung?“ erfahren die Schülerinnen und Schüler kurz und anschaulich mehr über die sieben Millennium-Probleme. Diese gelten als die zentralen Fragen in der Mathematik und für ihre Lösung ist jeweils ein Preisgeld von einer Million Dollar ausgeschrieben. Anschließend können die Teilnehmenden sich selbst in kleinen Teams an abwechslungsreichen und kniffligen Knobelaufgaben versuchen. Die Million gibt es hier zwar nicht zu gewinnen, aber kleine Preise und viel Spaß sind garantiert!
- Dienstag, 14. Juni 2022, 16-19 Uhr
- WWU Münster, Seminarraumzentrum, Orléans-Ring 12, 48149 Münster
Weitere Infos und Online-Anmeldung (bitte bis zum 3. Juni 2022): https://go.wwu.de/millennium-workshop

15. Juni 2022: Vortrag für alle Mathe-Interessierten im Schloss
Diese Spezial-Ausgabe der öffentlichen Reihe „Brücken in der Mathematik“ stellt ein Millennium-Problem aus der Zahlentheorie in den Mittelpunkt. Die renommierte Mathematikerin Prof. Dr. Sarah Zerbes von der ETH Zürich spricht zum Thema: „Rätselhaft und bislang unbewiesen: Die Vermutung von Birch und Swinnerton-Dyer“. Sie nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise: Sie spricht über die Zusammenhänge zwischen kongruenten Zahlen und elliptischen Kurven, über die überraschenden Entdeckungen von Fibonacci und Fermat, über die langwierigen numerischen Experimente der britischen Mathematiker Bryan Birch und Peter Swinnerton-Dyer in den 1970er Jahren und über weitreichende Entdeckungen aus der neueren Forschung, an denen sie selbst beteiligt war - die diese Vermutung aber immer noch nicht vollständig beweisen.

- Mittwoch, 15. Juni 2022, 18:30 Uhr
- im Hörsaal S8 im Schloss in Münster
- Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich

Weitere Infos: https://go.wwu.de/millennium-vortrag