News  

Coding im MINT-Unterricht: Lehrkräfte werden zu Programmierexperten 

Science on Stage präsentiert internationales Lehrerprojekt in Wien: Nach zwei Jahren gemeinsamer Arbeit von 23 Lehrkräften aus sieben europäischen Ländern steht die neue Broschüre "Coding im MINT-Unterricht"  kostenfrei auf Deutsch und Englisch zur Verfügung. 

Kindern und Jugendlichen stehen heute viele Möglichkeiten zur Verfügung, außerhalb der Schule Erfahrungen im Programmieren zu sammeln. Aber wie sieht es damit im Unterricht aus? Was, wenn Schülerinnen und Schüler „digital gefordert“ werden wollen, Lehrkräfte dafür aber nicht über die nötigen Kenntnisse verfügen? Genau hier setzt „Coding im MINT-Unterricht“ von Science on Stage und SAP an: Von Lehrkräften für Lehrkräfte entwickelt bietet die Broschüre Ideen und Hilfestellung, diese Kernkompetenz des 21. Jahrhunderts in den naturwissenschaftlichen Unterricht zu integrieren. Die Publikation wurde vergangenen Freitag bei SAP Österreich in Wien präsentiert. 

Fast zwei Jahre haben 23 Lehrkräfte aus sieben europäischen Ländern intensiv an „Coding im MINT-Unterricht“ gearbeitet. Mit einfachen Aufgaben und Tipps für die Umsetzung werden Lehrkräfte naturwissenschaftlicher Fächer im Programmieren fit gemacht. So bauen sie zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern Schritt für Schritt einen Roboter, der Stauseen reinigt, programmieren eine Gießkanne, damit sie automatisch gießt oder entwickeln einen Handschuh, mit dem sich die Temperatur messen lässt. Schnell sichtbare Erfolge fördern dabei den Spaß und die Motivation am Thema und machen Lust auf Mehr.

Die Veröffentlichung der Broschüre ist zugleich Auftakt für eine neue Zusammenarbeit von Science on Stage und SAP SE. Im Wettbewerb „European Code League“ sind Lehrkräfte in ganz Europa dazu aufgerufen, zusammen mit ihren Schulklassen eigene Coding-Projekte zu konzipieren. Die Publikation soll dazu Anregungen bieten und ist kostenfrei auf Deutsch und Englisch erhältlich. Weitere Sprachversionen sind in Planung.