Event  

Best Practice Call #2: Das find' ich MINT!

Über den Instagram-Account 'mint_uni.augsburg' wird täglich ein interaktives MINT-Programm angeboten. Jeder Tag steht unter einem eigenen Motto. So werden am „Magischen Montag“ Experimente mit „Wow“-Effekt erklärt, am „Denk-Dienstag“ gibt es herausfordernde Rätsel, am „Mathe-Mittwoch“ ist das Denken in Zahlen gefordert, am „DIY-Donnerstag“ gibt es kreative Bauanleitungen für Experimente, am „Falt-Freitag“ gibt es Aufbauten mit verschiedenen Materialien und damit der Spaß nicht zu kurz kommt, werden im gleichnamigen „Samstags- und im Super-Sonntag“-Programm kleine MINT-Wettbewerbe, bei denen man innerhalb der Familie gegeneinander antreten kann, angeboten. Zu jedem behandelten Experiment und Phänomen gibt es eine Erklärung, damit die MINT-interessierten Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihr Wissen vertiefen oder ausbauen können. Zusätzlich erhalten sie über kleine Interviews mit Forscher*innen und Videos von realen Versuchsaufbauten einen Einblick in die MINT-Forschung der Uni Augsburg.

Die Referentinnen Marietta Menner und Julia Thurner-Irmler stellen ihre neuen Social Media Aktivitäten vor, berichten von ihren Erfahrungen und geben Anregungen zur Umsetzung.

Der Call findet am 10. Juni von 14:00-15:00 Uhr statt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Zum Format

 

Der Best Practice Call ist ein neues Format aus dem Netzwerk der MINT-Regionen. In der aktuellen Krise sind viele neue Ideen und Aktionen entstanden, um Schülerinnen und Schüler auch weiterhin für MINT zu begeistern, Lehrkäfte beim Homeschooling zu unterstützen oder die Netzwerkarbeit auch im virtuellen Raum kreativ zu gestalten. Auf der Website www.mint-regionen.de werden die Corona-Aktionen gesammelt.
Im Best Practice Call wird eine Auswahl von Aktionen vorgestellt. Zu Beginn berichtet eine Referentin/ein Referent von der Idee oder dem gestarteten Projekt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.
Um einen gemeinsamen Austausch per Videokonferenz zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Plätze werden nach Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Die Videokonferenz findet per Zoom statt, die Präsentation bzw. der Vortrag zum Einstieg wird aufgezeichnet. Alle Angemeldeten erhalten im Anschluss den Link zur Aufzeichnung.