News  

Wie nehmen MINT-Lehrkräfte ihr Tätigkeitsfeld und ihre Entwicklungsmöglichkeiten wahr und wo sehen sie Veränderungspotential?

Befragung von Lehrkräften an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen

Wer sich beruflich für die Schule entschieden hat und im MINT-Bereich unterrichtet, kann sich nun an einer Umfrage beteiligen und Rückmeldungen geben, wie das eigene Tätigkeitsfeld und die Entwicklungsmöglichkeiten an der Schule wahrgenommen und wo Potentiale zur Veränderung des eigenen Handlungsfeldes gesehen werden. Auf Basis dieser Rückmeldungen sollen Empfehlungen für die Bildungspolitik erarbeitet werden, um die Berufsbedingungen von Lehrkräften zu verbessern und den Beruf attraktiver zu machen.

Die Studie wird durchgeführt von einem Team aus den MINT-Fachdidaktikern und der Berufsbildungsforschung und wurde von einer AG des Nationalen MINT-Forums, die sich mit der Arbeitssituation des MINT-Personals an Schulen befasst. Gefördert wird sie von der Telekom-Stiftung.

Viele MINT-Kollegien an den Schulen bestehen aus Lehrkräften mit unterschiedlichen Professionalisierungswegen. Es stellt sich die Frage, ob und wie der eigene Berufsweg die Wahrnehmung und Zufriedenheit mit dem Arbeitsplatz Schule beeinflusst oder ob es vielmehr auf Handlungs- und Entscheidungsspielräume sowie Entwicklungsmöglichkeiten ankommt.