News  

Auszeichnung: Zwei neue MINT-Regionen in Rheinland-Pfalz

Die MINT-Netzwerke Neustadt und Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald Plus sind in der zweiten Runde des Förderwettbewerbs für MINT-Regionen am 15. November durch Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig, Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing und Christian Hingst, Abteilungsleiter Hochschulen im Wissenschaftsministerium in Mainz ausgezeichnet worden. 

Die Siegerregionen werden nun über einen Zeitraum von zwei Jahren vom Wirtschaftsministerium gefördert. In gleicher Höhe finanzieren Wissenschafts- und Bildungsministerium die in Trier eingerichtete MINT-Geschäftsstelle, die die Regionen eng berät und begleitet. Ziel ist es, junge Menschen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern, indem regionale Synergien genutzt und die MINT-Bildungsaktivitäten gemeinsam mit regionalen Kooperationspartnern wie Kommunen, Schulen, Hochschulen, Wirtschaftspartnern sowie weiteren MINT-Akt-euren optimiert werden.
Der MINT-Regionen-Förderwettbewerb entwickelt sich zu einem festen Bestandteil der MINT-Strategie des Landes. Die Wettbewerbsjury besteht aus Expertinnen und Experten aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Stiftungswesen sowie Vertreterinnen und Vertretern der fördernden Ministerien.