News  

3. Runder Tisch MINT in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz soll ein starkes MINT-Land werden. Dieses Ziel verfolgt Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig, die zum 3. Runden Tisch MINT nach Mainz eingeladen hat. Hier wurde auch der neue Leiter der Geschäftsstelle, Tim Thielen, vorgestellt. 

Bereits 2016 hat sich Rheinland-Pfalz auf den Weg gemacht, die MINT-Bereiche zu stärken und landesweit vorhandene Angebote stärker zu vernetzen. „Aus der anfänglichen Initiative ist eine MINT-Strategie geworden, aus Handlungsfeldern konkrete Projekte. Und wir arbeiten weiter an unserem Ziel, Rheinland-Pfalz zu einem starken MINT-Land zu machen. Dazu nehmen wir bis zum Ende der Legislatur eine Million Euro in die Hand“, erklärte Stefanie Hubig beim 3. Runden Tisch MINT an der Hochschule Mainz. Neben dem konsequenten Aufbau einer MINT-Bildungskette liegt der Schwerpunkt auf der Förderung von Mädchen und jungen Frauen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Bei dem Treffen stellte sich auch Tim Thielen als Leiter der neuen Geschäftsstelle vor. Die Geschäftsstelle dient als zentrale Ansprechpartnerin für alle rheinland-pfälzischen MINT-Akteure. Darüber hinaus ist es die Aufgabe, einen MINT-Regionen-Förderwettbewerb zu organisieren. Bis 2021 sollen bis zu acht MINT-Regionen finanziell unterstützt und strategisch beraten werden