News  

IJSO 2020 -  17th International Junior Science Olympiad

Bei der „International Junior Science Olympiad" (IJSO) treffen sich jedes Jahr im Dezember die 300 hellsten Köpfe in den Naturwissenschaften weltweit und kämpfen, einzeln und im Team, um Gold, Silber und Bronze. Die IJSO spricht Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren an. Für die IJSO 2020 wird Deutschland die Rolle als Gastgeberland übernehmen. 

Die "IJSO" fand zum ersten Mal 2004 in Jakarta, Indonesien statt und will den Austausch unter der nächsten heranwachsenden Forschergeneration schon frühzeitig über Grenzen von Ländern und Kulturen hinweg stärken. Die "IJSO" fördert junge Talente in den Naturwissenschaften, wo Schule allein Wissensdurst und Forscherdrang nicht stillen kann. Prof. Dr. Olaf Köller, Wissenschaftlicher Direktor des IPN (Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik) betont, „dass die Schülerolympiade Kinder und Jugendliche motiviert, sich schon früh intensiv mit Naturwissenschaften zu beschäftigen und Türen für internationalen Begegnungen öffnet.“

 

Der Weg ins deutsche Nationalteam führt über einen bundesweit ausgeschriebenen, vierstufigen Auswahlwettbewerb. Die Aufgaben der ersten Runde bestehen in der Regel aus einfachen Experimenten, an die sich weiterführende Fragen anknüpfen. 

 

Mit einer Auftaktfeier werden alle gemeinsam begrüßt und schon am nächsten Tag startet ein volles Programm: die Jugendlichen sammeln auf Ausflügen erste Eindrücke und lernen sich kennen, die Betreuenden finalisieren die Klausuren. Im Wechsel werden den Betreuungsteams dann Exkursionen geboten, während die Wettbewerbsteams geistige Höchstleistungen erbringen. Dann heißt es „Let the brains begin!“