Online-Schülerinnenlabor

Mit Spielentwicklung fürs Programmieren begeistern

Was das Projekt auszeichnet

Von der Idee zum eigenen Spiel

Erste Idee bei der Umsetzung eines Online-Schülerinnenlabors war der Gedanke, dass Mädchen leichter für MINT-Themen zu begeistern sind, wenn Sie etwas praktisch umsetzen können und damit einen Nutzen direkt erkennen. Das Thema 'Programmieren lernen' wollten wir daher schwerpunktmäßig über 'Spielentwicklung' angehen. Dazu treffen wir uns regelmäßig zu festgesetzten Zeiten mit den Teilnehmer*innen und arbeiten gemeinsam auf einem für die Gruppe eingerichteten DISCORD-Server. Die Wahl fiel auf DISCORD, da die Plattform von einigen Kindern/Jugendlichen insbesondere im Spielebereich bereits vorher genutzt wurde.

Wir starteten das Angebot mit einem Kurs, indem die Teilnehmer*innen die Grundlagen der Programmierung mit Scratch erlernten. Nach einer Einführung in die Nutzung der Online-Plattform und die Programmierumgebung wurden einfache Befehle und die Konzepte vorgestellt und dann in kleinen Programmieraufgaben deren Anwendung geübt. Im zweiten Schritt werden in kleinen Teams werden eigene Spielideen entwickelt und umgesetzt. Das können Quizspiele ebenso sein wie 'Jump & Run'-Spiele oder andere Ideen. Im Anschluss an diesen Kursblock entwickeln die Teilnehmer*innen digitale Projekte nach Ihren eigenen Interessen. Bei Bedarf werden Inputeinheiten durch die Trainer*inne oder - falls notwendig - Expert*innen aus der Hochschule oder Unternehmen eingeplant.

Tipp zur Umsetzung: Für größere Gruppen über ZOOM arbeiten wir mit Breakout-Sessions, um individuellen Austausch und Kleingruppenarbeit zu ermöglichen.

weitere Informationen

Infos zum Projekt

location_city

Träger des Projekts

zdi Netzwerk Bildungsregion HSK

person_pin

Ansprechpartner/in

list

Themenfelder

Informatik

Digitale Bildung

thumb_up_alt

Geeignet für

Grundschule

Mittelstufe