EduThon

Digitaler Hackathon zu Homeschooling

Was das Projekt auszeichnet

Gemeinsam die Challenges des Fernunterrichts meistern

Homeschooling schafft Herausforderungen. Beim EduThon (virtueller Hackathon) am 18. und 19. April 2020 haben sieben Teams ihr Wochenende dafür genutzt, um gemeinsam Lösungen für diese Herausforderungen zu schaffen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Das Coronavirus hat im Bildungssystem in kurzer Zeit viel verändert und stellt alle vor große Herausforderungen – Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern gleichermaßen. Denn plötzlich ist die Homeschool da: Aus der Klassengemeinschaft wird über Nacht die Chatgruppe, aus dem Esszimmer das Home Office mit integriertem Klassenzimmer, Hausaufgaben gibt’s per Post oder Mail und digitaler Unterricht steht und fällt jetzt mit stabilem Internet. Das EduThon-Team hatte im Vorfeld Gespräche mit rund 80 Eltern geführt und sie befragt, wo ihre Probleme liegen. Hieraus wurden sieben Challenges abgeleitet: didaktische Unterstützung von Eltern, (Selbst-)Management, Stressresilienz, soziale Ungleichheit, Motivationsförderung, soziale Kontakte trotz Kontaktverbot und Selbstständigkeit. Wenn ihr euch die Challenges genauer ansehen wollt, schaut doch auf der Event-Seite des EduThon vorbei. Wir streuten den Hackathon über unsere Kanäle und erhielten ziemlich schnell die ersten Anmeldungen. Schließlich fanden sich so viele Leute am 18. und 19. April online ein, sodass wir sieben Teams bildeten.

Alle waren fest entschlossen, über das Wochenende an Herausforderungen des Homeschooling zu arbeiten. Lehrkräfte, Eltern und Elternbeiratsvertreter*innen, Schüler*innen, Studierende, IT-Affine – es kam ein breites Spektrum der Gesellschaft zusammen. Um jede Challenge bildete sich eine oder zwei Gruppen von drei bis fünf Leuten. Sie starteten um 10 Uhr damit, sich gegenseitig in ihren Kleingruppen kennenzulernen und gemeinsam ihre Ideen zu (digitalem) Papier zu bringen. Als Arbeitsplattform nutzten sie sogenannte Murals. Das EduThon-Team betreute sie das Wochenende über als Mentor*in. Am Sonntag um 16 Uhr reichten die Teams ihre Arbeiten ein. Am Dienstag, 21. April, hat sich das EduThon-Team nochmal mit allen Arbeiten auseinandergesetzt und hat drei Gewinner-Teams gekürt! Alle Teams wurden bei der Umsetzung ihrer Ideen weiter inhaltlich begleitet, sodass reelle Lösungen den Eltern zur Verfügung stehen. Rund um den EduThon entstanden diverse Podcasts zu Homeschooling und in der Folge wurde auch ein Webinar 'Alltag im Homeschooling motivierend gestalten' konzipiert, dass mithilfe verschiedener Netzwerkpartner ausgerollt wird.

 

Tipp: Wir haben als Plattform Alfaview benutzt und haben mit digitalen Whiteboards (Mural) gearbeitet. Die technische Hürde war recht gering.

Webseite: https://transfertogether.de/eduthon/

Podcasts unter:

https://transfertogether.de/wp-content/uploads/2020/04/TT_Folge20_Eduthon.mp3

oder

https://transfertogether.de/wp-content/uploads/2020/04/TT_Folge18_Herausforderungen-im-Homeschooling.mp3

 

 

weitere Informationen

Infos zum Projekt

location_city

Träger des Projekts

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH /

Pädagogische Hochschule Heidelberg

person_pin

Ansprechpartner/in

Dr. Melanie Seidenglanz

E-Mail: melanie.seidenglanzm-r-n.com

Telefon:  0621 10708 463

list

Themenfelder

Informatik

Digitale Bildung

thumb_up_alt

Geeignet für

Oberstufe

Erzieher*innen

Lehrkräfte 

Multiplikator*innen

Eltern