Code Week Regio-Hubs

Die Code Week lädt Kinder und Jugendliche dazu ein, ihre Begeisterung für das Tüfteln, Hacken und Programmieren zu entdecken. In zwei Aktionswochen im Herbst können sie in spannenden Workshops und Mitmachangeboten den spielerischen Umgang mit Hard- und Software erproben und entdecken, wieviel Spaß, Kreativität und Teamwork im Programmieren steckt.

In den Code Week Regio-Hubs schließen sich engagierte Menschen und Organisationen zusammen – darunter Bildungsinitiativen, Stiftungen, Hochschulen, Bibliotheken, Unternehmen und Wirtschaftsförderungen – die bei sich vor Ort jungen Menschen Lust aufs Coden und Tüfteln machen wollen. Aktuell gibt es bundesweit elf Regio-Hubs in neun Bundesländern – Tendenz steigend. Die Körber-Stiftung initiiert, berät und unterstützt diese regionalen Netzwerke.

Das bieten die Code Week-Regio-Hubs

people

Vor Ort

Engagierte Menschen und Organisationen schließen sich zusammen

emoji_objects

Sichtbarkeit

Eine Bühne für vielfältige Coding- und Making-Initiativen geben

track_changes

Gemeinsames Ziel

Digitale Skills der nächsten Generation stärken

link

Better together

Von den gewachsenen Strukturen eines bundesweiten Netzwerks profitieren

Code Week

Graswurzelbewegung in Europa

Die EU Code Week wurde 2013 ins Leben gerufen - seitdem wird die Bewegung von Ehrenamtlichen getragen. Unterstützt wird sie von der Europäischen Kommission und in Deutschland von einem Team aus ehrenamtlichn Botschafter:innen (Code Week Germany).

 

 

Die Code Week ist eine Graswurzelbewegung, jede:r kann Veranstaltungen beisteuern. So entstehen jedes Jahr europaweit zehntausende Workshops und Mitmachangebote. Die Aktionswochen bringen Menschen aus ganz Europa zusammen und fördern mit praxisorientierten Lernangeboten das Verständnis für eine zunehmend digitalisierte Welt.

MINT-Regionen als Code Week Regio-Hubs

In den Code Week Regio-Hubs schließen sich engagierte Menschen und Organisationen zusammen – darunter Bildungsinitiativen, Stiftungen, Hochschulen, Bibliotheken, Unternehmen und Wirtschaftsförderungen – die bei sich vor Ort jungen Menschen Lust aufs Coden und Tüfteln machen wollen.

Bislang gibt es vier MINT-Regionen, die sich als Code Week Regio-Hub aktiv an der Code Week beteiligen.

Coding und Making in Kassel

Rund ums Jahr finden in der Stadt vielfältige und bunte Workshops für Kinder und Jugendliche statt, in denen Sie programmieren lernen und tüfteln können.

Kontakt:

Sebastian Tischler von MINT-Forum Nordhessen ist Ansprechpartner für die Programmplanung und -gestaltung der Code Week Kassel.

Doro-Thea Chwalek von der Stadt Kassel ist Ansprechpartnerin für die Programmplanung und -gestaltung der Code Week Kassel.

Diese Initiativen machen die Code Week Kassel möglich.

 

Coding und Making in Thüringen

Rund ums Jahr finden in der Stadt vielfältige und bunte Workshops für Kinder und Jugendliche statt, in denen Sie programmieren lernen und tüfteln können.

Kontakt:

Birgit Pauly von Witelo e.V. ist Ansprechpartnerin für die Initiativen in Thüringen.

Diese Initiativen machen die Code Week Thüringen möglich

 

 

Coding und Making in Bayern

Die Code Week Bayern lädt Kinder und Jugendliche dazu ein, in spannenden Workshops und Mitmach-Veranstaltungen hinter die Kulissen der digitalen Welt zu schauen. Hier können sie mit Hard- und Software kreativ werden und ihre Begeisterung fürs Tüfteln, Hacken und Programmieren entdecken.

Kontakt:

Anna Kasier und Angelika Haible von der TH Deggendorf sowie Sandra Hannweg und Veronika Bumo-Poloková von den MINT-Labs regensburg e.V. sind die Ansprechpartner:innen für die Code Week Bayern.

 

 

Auch Code Week Regio-Hub werden?

Du möchtest dich in deiner Region engagieren und zusammen mit einem lokalen Netzwerk eine regionale Code Week organisieren? Die Code Week ist eine tolle Möglichkeit, um regionalen Coding- und Making Initiativen eine Bühne zu geben, Angebote sichtbar zu machen und zu fördern.

Hier geht es zum Fact Sheet der Code Week Regio-Hubs.

 

 

Kontakt für Code Week Regio-Hubs


Nele Steigerwald

Körber-Stiftung
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Telefon: 040 808 192 140
E-Mail: nele.steigerwaldkoerber-stiftung.de