MINT-freundliche Stadt Sonneberg

Von der früheren Weltspielwarenstadt zum Bildungs-, Verkehrs-, wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum des gleichnamigen Landkreises

Im Porträt

explore

Wo liegt die MINT-Region?

Die MINT-freundliche Stadt Sonneberg liegt im Norden der Europäischen Metropolregion Nürnberg. Sie befindet sich am Übergang vom Frankenwald zum Obermainischen Hügelland – speziell zwischen dem Rennsteig und den Zuflüssen zum Main. Mit 24.000 Einwohnern ist die frühere Weltspielwarenstadt heute ein Bildungs-, Verkehrs-, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des gleichnamigen Landkreises.

grade

Was zeichnet sie aus?

Seit Juni 2017 baut die MINT-freundliche Stadt Sonneberg die Vernetzung von MINT-Akteuren und -Angeboten angefangen bei den Kindergärten bis hin zur örtlich ansässigen Berufsbildenden Schule aus. Als wichtiger Bildung- und Wirtschaftsstandort stehen MINT-Angebote essentiell für die zukünftige Entwicklung der Stadt. Ein Großteil der schulischen Inhalte sowie der Ausbildungslandschaft in der Stadt Sonneberg bilden MINT-Themen ab bzw. sind MINT-Berufe. Schon seit über 125 Jahren ist der Bildungsstandort Sonneberg naturwissenschaftlich geprägt. Seit 1921 existiert die Sternwarte Sonneberg, eine der größten Forschungssternwarten in Deutschland. Aus der Industrie- und Gewerbeschule entwickelte sich 1883 zuerst die Industrieschule für den Sonneberger Wirtschaftsraum mit den aus heutiger Warte gesehen ersten MINT-Angeboten. Anschließend bildete sich 1961 eine Ingenieurschule, die ab 1991 in eine Fachschule sowie die Staatliche Berufsbildende Schule Sonneberg überging. Bei der MINT-Bildung bzw. -vernetzung werden in Sonneberg ausnahmslos alle Bildungseinrichtungen vom Kindergarten bis zur Berufsschule mit auf den Weg genommen. Wir unterstützen lokale MINT-Initiativen und entwickelten neue MINT-Produkte und vor allem wollen wir „MI(N)Teinander vernetzen“.

thumb_up

Was ist der größte Erfolg?

Seit dem 1. Januar 2021 ist die MINT-freundliche Stadt Sonneberg zusammen mit den lokalen Verbundpartnern dem Astronomiemuseum e. V., dem Förderverein der Staatlichen Berufsbildenden Schule Sonneberg e. V. und der 4pi Systeme Gesellschaft für Astronomie und Informationstechnologie mbH eines von 22 MINT-Bildungsclustern, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird („MINT-freundliches Sonneberg – MINT-SON“ (16MCJ1100A)).

Kontakt

Christian Dressel
Stadtverwaltung Sonneberg
Bahnhofsplatz 1
96515 Sonneberg
Tel: 03675/880203
E-Mail: mintstadt-son.de

Zur Website