zdi-Netzwerk IST.Bochum.NRW

IST.Bochum.NRW wurde als Pilotprojekt der Gemeinschaftsoffensive „Zukunft durch Innovation.NRW“ (zdi.NRW) im Jahr 2006 gegründet. Es ist bis heute Vorbild für viele regionale MINT-Netzwerk ein Nordrhein-Westfalen. 

Im Porträt

explore

Wo liegt die MINT-Region?

Das zdi-Netzwerk IST.Bochum.NRW - Innovation.Schule.Technik ist das Pilotprojekt der Gemeinschaftsoffensive „Zukunft durch Innovation.NRW“ (zdi.NRW).
Es wurde im Jahr 2006 in Bochum als erstes regionales MINT-Bildungsnetzwerk in NRW mit Schulen, Hochschulen, Unternehmen und weiteren Institutionen gegründet. Mittlerweile hat diese Idee zu flächendeckender Umsetzung in NRW geführt, alle kreisfreien Städte und Kreise haben sich als zdi-Netzwerke entsprechende organisatorische Strukturen gegeben.

Die Stadt Bochum hat sich von einer Montan-Stadt zu einer modernen Universitätsstadt mit drei naturwissenschaftlich-technisch orientierten Hochschulen und mit zahlreichen mittelständischen Unternehmen entwickelt. Gleichwohl ist der Strukturwandel noch längst nicht abgeschlossen, eine Förderung der MINT-Bildung wird sowohl von der städtischen Politik und Verwaltung als auch von den am Netzwerk beteiligten Hochschulen und Unternehmen als zukunftsweisende Maßnahme zur Nachwuchsförderung und Fachkräftesicherung angesehen

grade

Was zeichnet sie aus?

Durch dieses Netzwerk ist es gelungen, das Interesse bei Schülerinnen und Schülern an den „MINT-Themen“ aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik nachhaltig zu stärken und die (Aus-)Bildung in diesen Bereichen besser aufzustellen. Breit gefächerte Angebote von der KiTa bis zur gymnasialen Oberstufe ermöglichen den Mädchen und Jungen, ihre Kompetenzen im MINT-Bereich zu entwickeln, und befähigen sie so zu einer frühzeitigen Entscheidung bei der Wahl ihres zukünftigen Studien- bzw. Berufswegs.
Jährlich werden mehr als 6000 Schülerinnen und Schüler durch das Angebote erreicht.
Am Erfolg des Netzwerkes arbeiten neben der Stadt Bochum mit ihren Schulen Institutionen wie das Planetarium, der Tierpark, die Sternwarte/IUZ, das Kunstmuseum oder das Deutsche Bergbau-Museum. Daneben stellen die Hochschule Bochum, die Ruhr-Universität Bochum, die TH Georg Agricola, regional ansässige Unternehmen, der Arbeitgeberverband Metall Bochum/ Umgebung und seine MINT-Stiftung Ruhr/Vest, die IHK Mittleres Ruhrgebiet, die Agentur für Arbeit, das Wissenschafts- und das Schulministerium sowie die MINT-Bildung Ruhr/Vest gGmbH als Projektträger die MINT-Bildung in unserer Stadt auf eine umfassende und verlässliche Basis.
Thematische Schwerpunkte des Netzwerks sind
• MINT-Bildung im Rahmen des Hochschulverbunds UniverCity Bochum
• Technikunterricht gymnasiale Oberstufe
• Netzwerk praktische Berufsorientierung
• Integration durch Technik
• TECLabs – zentrale und dezentrale Schülerlaborangebote
Einige unserer besonderen Angebote sind
• Betrieb des ersten LEGO® Education Innovation Studio Deutschland
• BO.Ing – Bochumer Ingenieurforum: Schülerworkshops mit Vertretern aller Bochumer Hochschulen
• Praxistage technische Berufe mit 15 Unternehmen der Region
• Organisation der KinderUni Bochum

thumb_up

Was ist der größte Erfolg?

„In Menschen investieren“ – dieses Motto des ESF-NRW-Programmes wird in Bochum gelebt!
Im Rahmen dieses mit ca. 180.000 € ESF-geförderten Projektes werden zwei zdi-MINT-Lotsen mit je einer halben Stelle vom 01.09.2018 bis 28.02.2021 den Kindern der Klassen 1 bis 7 in den Schulen und in Freizeiteinrichtungen des Bochumer Stadterneuerungsgebietes WLAB (Werne/Langendreer-Alter Bahnhof) Spaß an Informatik und Technik vermitteln.
Unter dem Motto „Ich kann es!“ werden Talente gefunden, gefördert und Selbstbewusstsein gestärkt.
Technische Lernumgebungen mit ihrem hohen kreativen Lösungsanteil bieten hier optimale Voraussetzungen.
Damit sollen den Kindern aus zum Teil schwierigen sozialen Verhältnissen Zukunftschancen eröffnet werden, um später erfolgreich eine gewerblich-technische Ausbildung oder ein entsprechendes Studium zu absolvieren.

Kontakt

Dr. Raphaela Meißner
c/o Heinrich-von-Kleist-Schule 
Heinrichstr. 2 
44805 Bochum 
Telefon: 0234/388 702 25
Mail: rmeissner@ist-bochum.de

Zur Website