Let's MINT

Die Unternehmerinitiative Let’s MINT e.V. aus dem niedersächsischen Landkreis Osnabrück will mit einem ganzheitlichen Programm junge Menschen für technische Themen und Karrieren begeistern.

Im Porträt

explore

Wo liegt die MINT-Region?

Let´s MINT hat seinen Sitz im niedersächsischen Landkreis Osnabrück und dem benachbarten Kreis Steinfurt (NRW). Die herausragende Lage am Schnittpunkt der Verkehrsachsen Amsterdam - Berlin und Rhein/Ruhr - Hamburg mit internationaler Anbindung über den Flughafen Münster-Osnabrück macht die Region zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Dreh- und Angelpunkt im Zentrum Europas. Die regionale Bildungslandschaft reicht von Kinderkrippen über das gesamte schulische Angebot bis zu Hochschulen und Universität.

grade

Was zeichnet sie aus?

In dem gemeinnützigen Verein Unternehmerinitiative Let’s MINT e.V. haben sich 2011 regionale Technik-KMU zusammengeschlossen, um junge Menschen für technische Themen und Karrieren zu begeistern. Mit dem ganzheitlichen Let´s MINT-Programm sollen Schüler/innen mehr über ihre Begabungen erfahren, MINT-Talente technische Zusammenhänge, Betriebe und Berufe in der Praxis kennenlernen und langfristig beim Übergang Schule - Beruf gefördert sowie junge Menschen zielgruppengerecht über technische Berufe und Karrieremöglichkeiten in der Region informiert werden. Alle Maßnahmen greifen gezielt ineinander und holen die Schüler/innen in ihrer Lebenswirklichkeit ab. Die Angebote entsprechen in hohem Maß den Wünschen der Jugendlichen nach verbesserten Selbstkenntnissen und aktiver Unterstützung in der Berufsorientierungsphase. Let´s MINT kooperiert dabei mit Schulen, Unternehmen, Kommunen, Stiftungen und Hochschulen sowie außerschulischen Lernorten und pflegt einen regelmäßigen Kontakt mit den regionalen Netzwerkpartnern.

thumb_up

Was ist der größte Erfolg?

Der Verein hat bislang knapp über 500 Schüler/innen an acht Schulen betreut. Im Schnitt sind 30 – 40 % der Jugendlichen überrascht von ihren technischen Begabungen. Die meisten begreifen die neuen Erkenntnisse als Chance und möchten sich auch über ihre Berufsperspektiven im MINT-Bereich informieren. Dafür engagieren sie sich auch in ihrer Freizeit: Rund 50 % aller Schüler/innen nutzen die Angebote - MINT-Clubs und MINT-Praktika - des Vereins. Im Vordergrund dieser Angebote steht das praktische Lernen, ebenso wie bei den Let´s MINT Reparierwerkstätten an Schulen, in denen Schüler/innen ab Klasse 8 einmal wöchentlich auf Basis einer AG defekte Gegenstände wie Staubsauger, Toaster, Handy, Drucker, Rasenmäher, etc. reparieren. Angeleitet werden die Jugendlichen hierbei von „Let’s MINT-Reparierexperten“ und Auszubildenden aus den beteiligten Firmen.

Kontakt

Kontakt

Andrea Bornhütter-Kassen

Geschäftsführung

Unternehmerinitiative Let´s MINT e.V.

Tel: 05409 9894003

Mail: bornhuetter-kassenletsmint.de

Zur Website