News  

Anhörung von Sachverständigen zum Thema MINT-Bildung

Am 8. März 2017 fand eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung im Deutschen Bundestag zum Thema „MINT-Bildung in Deutschland“ statt. Zu den geladenen Sachverständigen gehörte Dr. Nathalie von Siemens, Sprecherin des Nationalen MINT-Forums. Sie forderte eine Allianz für Qualitätssicherung, die Erarbeitung einheitlicher, akzeptierter Qualitätskriterien sowie die Finanzierung von MINT-Bildungsforschung und Begleitforschung. Besondere Bedeutung wies Frau von Siemens den bestehenden MINT-Regionen zu, die zu Trägern von Pilotvorhanden oder Validierungsstudien werden könnten. Darüber hinaus begrüßte sie die Idee, eine BMBF-finanzierte Servicestelle MINT-Regionen einzurichten.

Liste der geladenen Sachverständigen:

  • Dr. Sven Baszio, geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e.V., Hamburg
  • Michael Fritz, Vorsitzender des Vorstands der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, Berlin
  • Stephan Noller, Mitgesellschafter der Computerfirma Calliope gGmbH, Berlin
  • Prof. i. R. Dr. Christian Rittelmeyer, Professor für Erziehungswissenschaft am Pädagogischen Seminar der Universität Göttingen bis 2003, Kassel
  • Dr. Nathalie von Siemens, Sprecherin des Nationalen MINT-Forums, Berlin
  • Dr. Ulrike Struwe, Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. und Leiterin der Geschäftsstelle Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen, Bielefeld
  • Prof. Dr. Heike Wiesner, Professur für Betriebliche Informations- und Kommunikationssysteme, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR), Berlin