News  

MINT:Barcamp 2017 - volles Haus und tolle Sessions

Das MINT:Barcamp, das jährlich im September im Hamburger KörberForum stattfindet, war auch dieses Mal ein voller Erfolg: Fast 100 MINT-Regionen-Macherinnen und Macher waren in die Hansestadt gekommen, um sich auszutauschen, zu vernetzen, neue Projekte kennenzulernen und gemeinsame Herausforderungen zu diskutieren. 

Matthias Mayer, Leiter des Bereichs Wissenschaft der Körber-Stiftung, eröffnete die Veranstaltung und präsentierte die neue Imagebroschüre. Sie soll dazu dienen, die Vielfalt der MINT-Netzwerk zu zeigen, Unternehmen und Verbände zur Unterstützung zu gewinnen und politische Entscheider vom Konzept der MINT-Regionen zu überzeugen.

Von der Vielfalt der MINT-Regionen zeugte auch das Programm des Barcamps, das von den Teilnehmenden selbst gestaltet wird. 14 Workshops, sogenannte „Sessions“, wurden von den Netzwerkerinnen und Netzwerkern angeboten. Es wurden Projekte, wie zum Beispiel das Mädchenförderprogramm „mint:pink“ der Initiative NAT, der Minicomputer Calliope mini oder das neue Angebot der Stiftung Haus der kleinen Forscher zum „I im MINT“ vorgestellt, aber auch gemeinsame Herausforderungen diskutiert. Klaus Bömken, Leiter der Landesgeschäftsstelle des zdi-Netzwerks in Nordrhein-Westfalen, beschäftigte sich mit der Frage, wie Unternehmen für die MINT-Netzwerke gewonnen werden können. Silke Steinbach vom Schülerforschungsverbund Westpfalz nahm die besondere Situation im ländlichen Raum in den Blick und Arne Klauke von der matrix GmbH gab Anregungen, wie die verschiedenen Social Media Kanäle von MINT-Netzwerken genutzt werden können.

 

Das nächste MINT:Barcamp findet am 28. September 2018 statt.

 

Fotos: Jörg Farys