News  

 

Förderwettbewerb für MINT-Regionen in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz hat bislang zwei MINT-Regionen. Das soll sich jetzt ändern. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig gab am 22. August beim 2. Runden Tisch der MINT-Initiative bekannt: „Rheinland-Pfalz soll ein starkes MINT-Land werden. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Entwicklung von MINT-Regionen in Rheinland-Pfalz voranzutreiben und nachhaltig zu unterstützen. Im kommenden Jahr wird dazu eine neue MINT-Geschäftsstelle ihre Arbeit aufnehmen, einen Förderwettbewerb für MINT-Regionen durchführen und diese dann eng beraten und begleiten. Finanziert wird die Geschäftsstelle zu gleichen Teilen durch die rheinland-pfälzischen Ministerien für Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung. Dafür stehen bis 2021 pro Jahr 120.000 Euro zur Verfügung."

Künftig wird es eine MINT-Homepage geben, auf der die Termine sowie die Angebote für Fortbildungen und weitere Aktionen dargestellt sind. Darüber hinaus erhalten die Grund- und weiterführenden Schulen Technik-Kisten im Wert von 160.000 Euro. Damit einher gehen sowohl der Einsatz der bereits entwickelten Unterrichtsmaterialien der Partnerinnen und Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie die Schulung und Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer. Außerdem erhalten weiterführende Schulen in Rheinland-Pfalz die Möglichkeit, ein neu geschaffenes MINT-Zertifikat für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I (Klassenstufe fünf bis zehn) zu vergeben. Im Pädagogischen Landesinstitut wird zudem eine zentrale Koordinierungsstelle für alle Fortbildungen im MINT-Bereich eingerichtet.