Event  

MINT in die Fläche bringen - Lösungsansätze für den ländlichen Raum

Eine Vielzahl von MINT-Regionen befindet sich im ländlichen Raum. Abseits der Metropolen stellen sich ganz eigene Fragen: Wie können Fachkräfte in der Region gehalten werden? Welche mobilen Lösungen gibt es oder wie kommen Kinder und Jugendliche zu den Angeboten? Wie können nachhaltige Projekte initiiert werden, die nicht nur Eventcharakter haben?

Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Teilnehmer der Tagung "MINT in die Fläche bringen - Lösungsansätze für den ländlichen Raum", die vom 26.-27. Februar 2018 am Fraunhofer‐Institut für Techno‐ und Wirtschaftsmathematik ITWM (Fraunhofer-Platz 1) in Kaiserslautern stattfindet. Organisiert wird die Veranstaltung von der ZukunftsRegion Westpfalz e.V. und der Körber-Stiftung. Eingeladen sind MINT-Regionen-Macherinnen und -Macher, Praktiker, Vertreterinnen und Vertreter von Wirtschaftsverbänden, Kommunen oder Interessengruppen, die das Thema MINT in ländlichen Regionen beschäftigt.

 

Montag, 26. Februar 2018

13:30       Ankunft

14:00       Begrüßung

14:20       INPUT: MINT-Regionen auf dem Land ‐ weitab vom Schuss? (Dr. Stephanie Kowitz-Harms)

15:00       Kaffeepause

15:30       Moderierte Workshops ‐Einblicke in die Praxis

  •        Dr. Christian Ehli: Chemistry on tour – mobile Angebote aus Mittelfranken
  •        Tanja Ahlers: Dezentrale Lernorte in Schleswig-Holstein

  •        Nils Karn: Digital vernetzt - Projekt Schul-Cloud

  •        Dr. Martin Bracke: Modellierungswochen - Skalierung von MINT-Projekten

 17:00       Podiumsgespräch ‐ Fachkräftemangel im Fokus:

                Perspektiven von Schule, Forschung und Arbeitswelt

  •         Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer (Institutsleiter Fraunhofer IESE)

  •         Rita Petry (Geschäftsbereichsleiterin Berufsbildung Handwerkskammer der Pfalz)

  •         Michael Böffel (Leiter Geschäftsbereich Ausbildung Industrie- und Handelskammer für die Pfalz)

  •         Peter Weißler (Geschäftsführer Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens)

  •         Enrico Pes (Geschäftsführer Langhammer GmbH)

  •         Stefan Weber (Schulleiter Veldenz-Gymnasium Lauterecken)

18:30       Check-In/Transfer

19:00       Abendessen im Restaurant 21 – Twenty-One (Willy-Brandt-Platz 1, 67657 Kaiserslautern)

 

Dienstag, 27. Februar 2018

9:00         Ankunft der Teilnehmer

9:30         Begrüßung

9:35         INPUT: Kommunales Bildungsmanagement und MINT-Regionen

                (Dr. Katja Wolf und Simon Stein)

10:15       BARCAMP ‐ Sessionplanung

11:15       Session I

12:15       Mittagspause

13:15       Session II

14:30       Zusammenfassung

15:00       Ende der Veranstaltung

 

Die Anmeldung ist noch bis zum 21. Februar möglich.

Am zweiten Veranstaltungstag bieten wir Ihnen die Möglichkeit, im Rahmen eines Barcamp-Formats eigene Vorschläge und Ideen einzubringen, d.h. Sie können zu Ihren Ideen, Herausforderungen und Projekte einen eigenen Workshop ("Session") von 45 Minuten anbieten. Den Vorschlag für eine Session können Sie vorab über das Anmeldeformular eintragen oder spontan vor Ort einreichen.